About LucyBalu

LucyBalu for Choupette

Our concept

Sustainability

Animal welfare

Inspirationen

Katzen und Wasser - It's complicated

Haben Sie auch eine Katze, die (fast) nichts trinkt? Sie machen sich deswegen Sorgen? Schließlich wissen wir alle – Trinken ist lebenswichtig und zu wenig trinken kann zu gesundheitlichen Schäden führen. Wir von LucyBalu erklären, was vermutlich dahinter steckt – und was man als Katzenbesitzer tun kann.

"Der Flüssigkeitshaushalt von Katzen regelt sich
hauptsächlich über die Futteraufnahme."


Unsere Hauskatzen nehmen auf den ersten Blick deutlich weniger Wasser auf als andere Haustiere. Während Hunde lautstark schlabbern, kann man eine Katze nur selten beim Trinken an ihrem Napf beobachten. Selbst im Hochsommer sieht man die Tiere nicht zwangsläufig am Wassernapf. Aber der Schein trügt etwas – zwar trinken Katzen weniger, ihr Körper ist physiologisch aber auch so ausgelegt, dass sie hauptsächlich durch Futter den Flüssigkeitshaushalt regeln. Hier steckt die Genetik dahinter! Soll heißen: Die wilden Vorfahren unserer Stubentiger haben ihren Bedarf an Flüssigkeit hauptsächlich durch ihre Beutetiere aufgenommen - und nicht durch Trinken an den rar gesäten Wasserstellen. Der feline Organismus ist zusätzlich förmlich dazu gemacht, das aufgenommene Wasser zu sparen und zu konzentrieren – auch heute noch! Generell ist es also vollkommen in Ordnung, wenn unsere Hauskatzen wenig trinken – wir müssen nur darauf achten, dass es nicht zu wenig wird.


Ab wann ist wenig

zu wenig?

Der normale Wasserbedarf einer Hauskatze liegt bei ca. 50-60 ml pro Kilogramm Körpergewicht. Das heißt, eine vier Kilogramm leichte, zierliche Katze sollte um die 220ml pro Tag an Flüssigkeit zu sich nehmen. Wie gesagt würde das mit Mäusen und Co. auch wunderbar klappen – aber die verfüttern wir Besitzer nun mal nicht. Vielmehr zeigt sich, dass es ganz unterschiedliche Vorlieben beim Füttern gibt – die einen Besitzer geben Dosenfutter aus dem Discounter, die anderen setzen auf Premium Trockenfutter, oder man mischt frei Hand durcheinander. Das alles ist auch völlig in Ordnung! Nur sollten wir die Bedürfnisse unserer Katzen kennen. Das bedeutet: wenn vermehrt Trockenfutter gefüttert wird, muss ich unterstützend eingreifen und die Trinkmenge der Tiere ankurbeln.

"Man sollte darauf achten, das Wasser weder zu nah an
die Futterplätze noch an die Toiletten zu stellen."


Wie rege ich meine Katze an, zu trinken? Hier kommt es wieder sehr gelegen, dass unsere Katzen so umtriebig sind. Denn es zeigt sich: je mehr verschiedene Wasserstellen wir unseren Stubentigern anbieten, desto mehr werden sie auch trinken. Hurra! Deshalb sollte man an mehreren Orten in der Wohnung Trinknäpfe platzieren. Wir haben unter anderem aus diesem Grund einen freistehenden Futter- und Wassernapf entwickelt, der genau diese Problematik anspricht. Der stylische DELI Wassernapf erfüllt dabei gleich zwei Zwecke – er lässt sich problemlos überall positionieren und ist dabei ein Designobjekt für sich. Für Katzen und Menschen also eine Win-Win Situation!


Was können wir noch tun?

Ein Aufstellen von mehreren Wassernäpfen quer durch die Wohnung macht also Sinn. Auch weil Katzen ihre Trinkmenge über viele kleine Portionen abdecken. Dabei sollte man unbedingt darauf achten, das Wasser weder zu nah an Futterplätze noch an Toiletten zu stellen. Wichtig ist auch das Trinkverhalten unserer Katzen etwas zu kennen. Also mag meine Katze lieber frisches oder abgestandenes Wasser? Mag sie ihren Napf voll oder halbleer? Darf der Wassernapf im Raum stehen oder braucht sie eine etwas versteckte Ecke dafür? Katzen als absolute Individualisten brauchen hier Verständnis und Freiraum, um sich wohlfühlen zu können – und zu trinken.

Ebenso spielen Tageszeit, Temperatur, Alter, Aktivitätslevel und auch die Beschaffenheit des Napfes eine Rolle. In besonders hartnäckigen Fällen kann auch die Anschaffung eines Trinkbrunnens Sinn machen. Es kann eine Weile dauern, bis man wirklich jede Vorliebe der eigenen Katze kennt. Eine kleine Aufgabe ist es schon, sicherzustellen, dass Katzen genug Wasser zu sich nehmen. Aber was tun wir nicht alles für unser liebstes Haustier! Auch wir von LucyBalu lernen jeden Tag dazu – und werden weiterhin versuchen, für Katz UND Mensch sinnvolle und schöne Lösungen anzubieten.

In unserem Shop suchen

English