Over LucyBalu

LucyBalu voor Choupette

Ons concept

Duurzaamheid

Dierenwelzijn

Inspiraties

Home Alone: Katzensitter gesucht

Ob Urlaub, Dienstreise, verlängertes Wochenende oder auch ein Krankenhausaufenthalt: Es gibt zahlreiche Gründe, warum man mal ein paar Tage oder Wochen nicht zu Hause ist. Doch wer kümmert sich in dieser Zeit um die geliebten Samtpfoten? Unbesorgt wegfahren kann nur, wer auch weiß, dass es den Lieblingen gut geht.

Der Transport in einer Box, eine ungewohnte Umgebung voller neuer Reize sowie der Wegfall von bestimmten Gewohnheiten und Tagesabläufen bedeutet für Katzen Stress. Die artgerechteste Form der Betreuung besteht somit darin, einen zuverlässigen Katzensitter zu finden. Wer einen professionellen Sitter sucht, wird unter anderem bei Katzensitting-Agenturen fündig. Wie eine solche Betreuung funktioniert und welche Vorteile sie hat, verrät uns unser Kooperationspartner Miez & Maunz, die Agentur für Katzensitting in München.

Katzensitting-Agenturen: Die Rundumsorglos-Betreuung

Katzen fühlen sich in ihrem Zuhause am wohlsten. Deswegen möchten viele Katzenbesitzer, dass ihre Stubentiger während ihrer Abwesenheit auch dort betreut werden. Eine Kratzensitting-Agenutur wie Miez & Maunz bietet allen Katzenbesitzern ein Rundumsorglos-Konzept. Dabei kommt ein Katzensitter – ganz nach Bedarf und Wunsch – mehrfach täglich zur Katze in die Wohnung, füttert sie und spielt mit ihr, macht das Katzenklo sauber, verabreicht (falls notwendig) Medikamente, verteilt liebevolle Streicheleinheiten und kümmert sich auch um Pflanzen und Briefkasten des Besitzers, falls gewünscht. 

Katzensitting im eigenen Zuhause

Welche Vorteile eine professionelle Katzensitting-Agentur wie Miez & Maunz bietet

Bevor Katzensitter bei Miez & Maunz anfangen, werden sie auf „Herz und Nieren“ geprüft. Ohne polizeiliches Führungszeugnis und ein intensives Interview, fängt niemand bei der Agentur an. Danach folgt eine mehrtägige interne Schulung, um die Sitter bestmöglich auf ihr abwechslungsreiche Aufgabe vorzubereiten. Die Katzensitter werden in Fragen der Tierpsychologie, artgerechter Haltung und gesunder Ernährung geschult. Bedürfnisse der Katze, wie Spieltrieb und Zuwendung, stehen dabei genauso auf der Agenda wie Hinweise zu potentiellen Gefahrenquellen im Haushalt. Ein weiterer Teil der Schulung findet unter Anleitung einer Tierärztin statt. Schließlich könnten die vierbeinigen Kunden auf eine regelmäßige Medikamentengabe bis hin zum Spritzen von Insulin angewiesen sein. Und natürlich ist das Erkennen und Handeln in kritischen Situationen besonders wichtig. Im Notfall muss auch das Einleiten von Erste-Hilfe-Maßnahmen sicher sitzen. 


Wie kommt man darauf eine Katzensitting-Agentur zu gründen? Kann ich das auch?

Wir haben die Agenturinhaberin Agnes Hanning gefragt, wie sie auf die Idee zur Gründung von Miez & Maunz gekommen ist. Agnes ist selbst Katzennärrin und seit einigen Jahren Flugbegleiterin bei der Lufthansa. Da sie beruflich und privat viel auf Reisen gewesen ist, war sie immer auf der Suche nach der bestmöglichen Betreuung für ihre Stubentiger. Die Konsequenz daraus war die Gründung einer Agentur für Katzensitting im Oktober 2017. Mittlerweile ist daraus ein Team aus über dreißig festangestellten Katzensittern geworden. Ihre Vision ist es, mit einem Franchisesystem demnächst flächendeckend in Deutschland und über Ländergrenzen hinaus vertreten zu sein, um anderen Katzenhaltern auch eine professionelle Betreuung zu gewährleisten. Weitere Standorte neben München sind bereits eröffnet oder in Planung. Wer selbst Interesse daran hat, eine Katzensitting-Dependance in seiner Stadt zu eröffnen, schaut am besten mal auf ihrer Website nach.

Neben der professionellen Betreuung gibt es noch einen entscheidenden Vorteil einer professionell geführten Agentur: Ein Familienangehöriger, Nachbar oder Freund kann immer plötzlich als Unterstützung ausfallen. Mit Profis kann das nicht passieren. Eine gut aufgestellte Agentur hat immer Ersatz in der Hinterhand, falls etwas sein sollte. So erhält das Tier garantiert immer die notwendige liebevolle Pflege, Pflanzen werden gegossen, Briefkästen geleert und der Kunde kann sich entspannt zurücklehnen und seinen Urlaub genießen – täglich mit einem aktuellen Foto seiner Katze auf seinem Smartphone.

Worauf Katzenhalter bei der Suche nach einer guten Katzensitting-Agentur achten sollten

Zunächst ist wichtig, dass die Katzensitter im Umgang mit den Katzen umfassend geschult sind. Rein organisatorisch gesehen, sollten genügend Sitter da sein, die sich im Notfall gegenseitig vertreten können. Auch in so einem Fall sollten sie genau Bescheid wissen, ob und welche Besonderheiten zu beachten sind. Dann ist der erste Eindruck wichtig. Welche Fragen werden gestellt? Geht der Sitter beim ersten Kennenlernen auf das Tier ein? Welche Bedürfnisse hat es, welche Rituale ist es gewohnt, welche Wünsche hat der Besitzer? Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit, Seriosität und nachvollziehbare Preisstrukturen sollten eine Selbstverständlichkeit sein.


Ein erstes Kennenlernen: Warum es wichtig ist und wie es abläuft

Bei einem ersten persönlichen Gespräch können die Katzenbesitzer den Sitter kennenlernen. Dabei geht es darum, Vertrauen aufzubauen. Der Kunde überlässt dem Sitter schließlich den Schlüssel zu seiner Wohnung und damit zu seinem privatesten Bereich. Genauso wichtig ist es, dass die Katze den Sitter annimmt und sich von ihm anfassen lässt. Ein professioneller Sitter drängt sich dabei dem Tier keinesfalls auf, sondern lassen ihm die Zeit, die es braucht, um den Kontakt aufzunehmen. Währenddessen werden essentielle Punkte wie Gesundheit, Gewohnheiten und Vorlieben der Fellnase abgefragt. Schließlich soll ja alles so sein, als ob er selbst anwesend wäre. Dazu gehört auch, dass zum Beispiel abgeklärt wird, welche Rollläden auf oder zu sein sollen, ob die Katze auf den Balkon darf, welche Fenster geöffnet werden können, wie etwaige Schließ- oder Alarmanlagen funktionieren. Natürlich sollte auch der Name des Tierarztes ausgetauscht werden, an den man sich im Notfall wendet.


Steht bald ein Urlaub an? Gut Vorbereitet in die Ruhepause

Man sollte frühzeitig überlegen, wer die Betreuung des geliebten Tieres übernehmen kann. Eine vertraute Person oder doch lieber eine professionelle Agentur? Wer sich für eine Agentur entscheidet, sollte unbedingt rechtzeitig einen Termin vereinbaren, da es gerade in Ferienzeiten zu Engpässen kommen kann. Und dann sollten natürlich das gewohnte Futter, Streu und ggf. Medikamente in ausreichenden Mengen vorrätig sein.


Spielen, während Sie Urlaub machen

Bevor Sie in den wohlverdienten Urlaub gehen. Hinterlassen Sie ihrer Katze ein schönes Spielzeug, damit ihr Stubentiger auch eine gute Zeit Zuhause hat. Von Bällchen bis zur Filzhöhle ist alles dabei. Schauen Sie sich in unserem Sortiment um und entdecken Sie unser Katzenspielzeug.
5,95 €

Jetzt unsere Produktneuheiten entdecken

In unserem Shop suchen