Unser Design

Portrait über Sebastian Frank, dem Mann hinter dem Design von LucyBalu.

„Eigentlich hatte ich nie vor, mit Katzen zu leben – jetzt könnte ich es mir gar nicht mehr anders vorstellen!“

Der Münchner Designer Sebastian Frank / © Werner Streitfelder

Sebastian Frank hat die Formen- und Designsprache von LucyBalu von Anfang an geprägt und definiert. Der Designer hat sich schon früh einer klaren und dabei ausdrucksstarken Sprache verschrieben – einem Konzept, dem er über die Jahre treu geblieben ist. LucyBalu spiegelt mit seinen Möbeln für Katzen und Accessoires aber nicht nur diesen Stil wider, sondern auch seine Liebe zum Tier – denn diese war mitentscheidend für den Startschuss des Labels.

Sebastian Franks Beschäftigung mit dem Familienmitglied Katze beginnt privat – er lebt mit zwei Stubentigern. Die mangelnde Auswahl an hochwertigen und gleichzeitig optisch ansprechenden Katzenmöbeln störte ihn – und so keimte der Wunsch, dies zumindest privat für sich zu ändern. Der Rest ist Geschichte.

Die Perfektionierung seiner Ideen sehen wir heute in LucyBalu – die Designs strahlen einen klaren und gleichzeitig wohnlichen, skandinavisch angehauchten Stil aus. Die Möbel stehen für eine gelungene Mischung aus hoher Funktionalität, gefälligen Rundungen und nachhaltigen Materialien. Dabei passen sie sich so gut in jede Wohnlandschaft ein, dass man ohne zu übertrieben von Allroundmöbeln mit Objektcharakter sprechen kann.

Es wäre allerdings falsch, Sebastian Frank nur auf die Gestaltung von Tiermöbeln zu reduzieren. Der Designer ist ein Multitalent, das von Entwürfen für Individualkunden über Projekte mit Designunternehmen bis zu seinem eigenen Label ein großes Feld bestellt.

 

Entwürfe und Produkte von Sebastian Frank / © Florian Langanke / © Sebastian Frank